Team

  • Dr. med. Dorothea Kingreen

    Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • 1984–1986

      Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Physikum

    • 1986–1987

      Studium an der FU Berlin, 1. Staatsexamen

    • 1987–1988

      Studium an der University of Birmingham/GB als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

    • 1990

      2. Staatsexamen

    • 1990–1991

      Praktisches Jahr an der University of Syracuse/USA und der Thomas-Jefferson-University, Philadelphia/USA

    • 1991

      3. Staatsexamen, Teilapprobation

    • 1992–1993

      Ärztin im Praktikum in der Abteilung für Inneren Medizin und Poliklinik mit Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie, Leiter Prof. Huhn, Charité;/Virchow-Klinikum; Approbation

    • 1993

      Forschungsaufenthalt im Labor Dr. Loughran, University of Syracuse, New York (Durchflußzytometrie bei Large Granular Lymphocyte – Leukämien)

    • 1994–2001

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Inneren Medizin und Poliklinik mit Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie, Leiter Prof. Huhn, Charité/Virchow-Klinikum

    • 1999

      Internistische Facharztprüfung

    • 2001

      Prüfung zur Führung der Schwerpunktbezeichnung »Hämatologie/Onkologie«

    • 2002

      Niederlassung als Hämatologin/Onkologin

    • seit Mai 2006

      Qualitätsbeauftragte in der Hämotherapie

    • 3.3.2010

      Erwerb der Zusatzbezeichnung »Palliativmedizin«


    • Wissenschaftliche Tätigkeit

      Promotion zu dem Thema »Untersuchung der Häufigkeit und der klinischen Bedeutung des P-Glykoproteins als biochemisches Korrelat der ›MultiDrug Resistance‹ bei akuten Leukämien« (Magna cum laude) bei Prof. Ludwig, Abteilung für Hämatologie und Onkologie, Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin

    • Mitgliedschaften
      • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
      • Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO)
      • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
      • Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Internistischen Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO)
      • Vorstandsmitglied des Vereins der niedergelassenen Hämatologen und schwerpunktmäßig onkologisch tätigen Internisten Berlin e.V. (NIO Berlin)
      • Home Care Berlin e.V.
  • Dr. med. Antje Koschuth

    Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • 1981

      sechsmonatiger Aufenthalt in Brasilien, Mitarbeit in der Ambulanz eines Entwicklungshilfeprojektes

    • 1982–1988

      Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg, davon Teile des Praktischen Jahres am Guy’s-Hospital, London. Ärztliche Prüfung mit der Note »sehr gut«

    • 1990

      Promotion über die Feedback-Regulation der Pankreassekretion des Menschen: Auslösung durch einen Proteinasen-Inhibitor; mit »Magna cum laude«

    • 1989–1995

      Assistenzärztin am Ev. Krankenhaus Castrop-Rauxel in den Abteilungen für Innere Medizin I und II

    • 1995

      Facharztanerkennung Innere Medizin

    • 1995–1999

      Weiterbildung in der II. Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie der Charité Mitte bei Prof. Possinger und in der Schwerpunktpraxis bei Frau Dr. Weißenfels, Berlin

    • 1999

      Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und Internistische Onkologie

    • 1999

      Eintritt als Teilhaberin in die Onkologische Schwerpunktpraxis Tiergarten, seit 2002 zusammen mit Dr. Dorothea Kingreen

    • 2000

      Examen der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO)

    • seit Januar 2005

      zur Weiterbildung befugt im Gebiet Innere Medizin (für 12 Monate) und im Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie (für 12 Monate)


    • Mitgliedschaften
      • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
      • Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO)
      • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
      • Verein der niedergelassenen Hämatologen und schwerpunktmäßig onkologisch tätigen Internisten Berlin e.V. (NIO Berlin)
  • Dr. med. Stefan Wöhner

    Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • 1987–1993

      Studium der Humanmedizin ab an der Justus-Liebig-Universität Gießen

    • 1993–1994

      Studium an der FU Berlin; Staatsexamen

    • 1998

      Promotion am Pharmakologischen Institut der JLU Gießen »magna cum laude« (Interaktion des Opioidpetids β-Endorphin mit dem multifunktionellen Adhäsivprotein Vitronektin)

    • 1995–2001

      Berufstätigkeit in der Internistischen Abteilung des DRK-Krankenhauses Köpenick (Gastroenterologie, Kardiologie und Intensivmedizin)

    • 2001

      Facharzt für Innere Medizin

    • 2001–2007

      Assistenz- und Funktionsoberarzt in der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Vivantes-Klinikum Neukölln

    • 2002

      Teilgebietsanerkennung für Hämatologie und Internistische Onkologie

    • 2007

      Wechsel in den niedergelassenen Bereich

    • seit 2009

      zusammen mit Dr. Kingreen und Dr. Koschuth am MVZ Onkologie Tiergarten

    • seit 28.01.2013

      zur Weiterbildung befugt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie (für 18 Monate)

  • Dr. med. Claudia Fleissner

    Fachärztin für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie, Internistische Onkologie und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • 1995–2001

      Medizinstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    • 2002

      Promotion an der Klinik für Psychosomatische Medizin der Uniklinik Mainz

    • 2002–2003

      Ärztin im Praktikum an der Medizinischen Klinik II mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie Charité Campus Mitte in Berlin (Prof. Dr. K. Possinger), Arbeitsgruppe »Multiples Myelom« von PD Dr. O. Sezer

    • 2003

      Approbation

    • 2003–2008

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistenzärztin an der Medizinischen Klinik II mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie Charité Campus Mitte in Berlin (Prof. Dr. K. Possinger), Arbeitsgruppe »Multiples Myelom« von Prof. Dr. O. Sezer

    • 2008–2009

      Assistenzärztin in der Abteilung für Stammzelltransplantation und Hämatologie der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg (Prof. Dr. N. Schmitz)

    • 2010

      Fachärztin für Innere Medizin

    • 2010–2013

      Stationsärztin auf der Palliativstation, Vivantes Klinikum Spandau, Abteilung für Hämatologie, Onkologie, Gastroenterologie und Palliativmedizin (Prof. Dr. E. Späth-Schwalbe)

    • seit 2013

      angestellte Ärztin im MVZ Onkologie Tiergarten

    • 2014

      Anerkennung der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

    • 2016

      Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie


    • Wissenschaftliche Tätigkeit

      • Lebensqualitätsstudien in der Onkologie innerhalb der »European Organisation for Research and Treatment on Cancer« (EORTC)

    • Mitgliedschaften
      • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
      • Home Care Berlin e.V.
      • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie
      • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Felise Krauthausen

    Fachärztin für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • 1959

      geboren in Köln

    • 1978

      Abitur

    • 1981–1988

      Studium der Humanmedizin an der FU Berlin

    • 1989

      Diplom Tropenmedizin

    • 1989–1990

      Gastärztin im Kinderkrankenhaus Bogotá, Kolumbien

    • 1989–1990

      Assistenzärztin in onkologischer Rehabilitationsklinik

    • 1991–1993

      Assistenzärztin in hausärztlicher Gemeinschaftspraxis in Berlin Kreuzberg

    • 1993–2008

      niedergelassen als Allgemeinmedizinerin in Berlin Kreuzberg in Gemeinschaftspraxis

    • 2004

      Fachärztin für Allgemeinmedizin

    • 2007

      Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

    • 2009–2014

      Palliativärztin in ambulanten Palliativ-Team in Brandenburg/Havel


    • Mitgliedschaften
      • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
      • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin
  • Hans-Joachim Schenk

    Facharzt für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin
    Lebenslauf
    • geboren 1953, ab 1958 aufgewachsen in Berlin

    • 1974

      Examen zum Krankenpfleger

    • bis 1986

      Tätigkeit in verschiedenen Krankenhäusern mit Schwerpunkt Intensivpflege, Berufsbegleitend Abitur und Studium der Humanmedizin an der FU Berlin

    • 1986

      Staatsexamen FU Berlin und Approbation als Arzt beim Senat Gesundheit und Umweltschutz Berlin

    • 1987–1992

      Tätigkeit als Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter Neurochirurgie Klinikum Rudolf Virchow / FU Berlin, Kreiskrankenhäuser Nordfrieslands, Psychiatrie in der Klinik Gunzenbachhof Baden-Baden, Langzeitpraxisvertretung mit anschließender Praxisübernahme

    • 1993–2012

      Niederlassung in eigener Praxis in Karlsruhe, zuletzt im MVZ Allgemeinmedizin & Orthopädie Karlsruhe

    • 1997

      Facharzt für Allgemeinmedizin

    • 2006

      Zusatzbezeichnung Geriatrie

    • 2007

      Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

    • 2012–2014

      freiberufliche Tätigkeit als Honorararzt in leitender Stellung in geriatrischen Kliniken in Hessen, Niedersachsen, NRW und Brandenburg

    • 2015

      Eintritt in das MVZ Onkologie Tiergarten, SAPV-Arzt


    • Zusatzausbildung
      • 1992 Sportmedizin
      • 1997 Facharzt für Allgemeinmedizin
      • 1997 klinische Geriatrie
      • 2007 Palliativmedizin
  • Christiane Timm

    Praxis-Managerin
  • Silvia Gerbitz

    Krankenschwester
  • Doreen Pahn

    Krankenschwester
  • Andreas Pastoors

    Krankenpfleger
  • Kerstin Trapp

    Arzthelferin
  • Bianca von Krenczewski

    Medizinische Fachangestellte in der Onkologie (KOK)
  • Sandra Fehringer

    Medizinische Fachangestellte
  • Anna Krause

    Medizinische Fachangestellte
  • Aissatou Diallo

    Medizinische Fachangestellte
  • Dr. Claudia Marsiske-Jurth

    Studiendokumentation der Praxis